Dienstag, 2. Februar 2016

Motiviere dich Tag für Tag

Habt ihr das letzte Dschungelcamp im RTL gesehen 
oder zumindest so wie ich die Ausschnitte davon?


Hier habe ich den Beweis, dass einem das positive Denken zum Erfolg führt.


Menderes ist der Junge, der es seit der 1. DSDS-Staffel 2002 immer wieder versucht hatte zu gewinnen.

Mit der Musik wollte es nicht klappen, doch durch seine Hartnäckigkeit wurden die Medien auf ihn aufmerksam und er bekam daher einen Prominentenstatus, der ihn schließlich ins Camp brachte, wo die Zuschauer den Menschen Menderes kennen lernen durften und nicht die Lachnummer von DSDS.

Er hatte sich mit „Never give up“ und mehrfachen „Come on“ immer aufs Neue motiviert. Dies brachte ihn dann endlich den Erfolg und darf sich nun Dschungelkönig 2016 nennen. Ich bin mir sicher wir werden noch viel von ihm hören.


Auch wir können mit Selbstmotivation viel erreichen, denn das Schicksal, das Universum, die Ahnen, die Gottheiten,  …..  oder wie ich es gerne nenne „Die Macht der Anziehung“  können dich hören und vor allem fühlen.

Wenn etwas schief läuft. Eventuell gleich am Morgen, dann folgt oft gerne der Satz: „Na toll, der Tag ist schon zum vergessen.“ und schon kommt gleich das nächste Missgeschick und man wird in seinem Gefühl bestätigt. Auch wenn du sagst: „Na toll, der Tag fängt schon gut an“ kann es passieren, dass die Pechsträhne weiterläuft. Die einzelnen Worte sind zwar positiv, doch hast du sicherlich ein negatives Gefühl dabei. Denn das was du aussendest kommt retour. Auf Alles was du denkst und fühlst reagiert die Macht der Anziehung. 

Auch mir passiert es mal, dass ich gleich am morgen meinen Kaffee verschütte und noch im Halbschlaf putzen darf. Macht nicht wirklich Spaß. Kommt auch durchaus vor, dass ich mich dann ärgere, doch gleich darauf fällt mir ein, dass dies gar nichts bringt, als eher weiteren Ärger. Denn vor Zorn schmeißt man dann das Tuch anstatt in die Spüle beim daneben befindlichen offenen Fenster hinaus und zu guter Letzt komme ich wegen der ganzen Misere noch zu spät zur Arbeit.

 
Die Kärntner sagen da  gerne: Wann´s laft, dann lafts. 


Daher lautet dann mein Satz gleich nachdem ich mir neuen Kaffee zubereitet habe: „So, nun haben wir das auch erledigt, ab jetzt kann es nur noch besser werden und ich freu mich schon was der Tag mir bringt.“ 
Und dieser Satz wird auch nötigenfalls wiederhol, damit sich das erfreuliche Gefühl einstellt. 
Und so kam es bei mir schon mal vor, dass das Zuspätkommen auch noch etwas Gutes hatte, denn es gab Stromausfall in der Firma und es gab Leute, die im Lift feststeckten. Da drinnen hätte auch ich sein können, wenn ich pünktlich gewesen wäre. Daher besser über seine Missgeschicke lachen, denn ärgern bringt gar nichts.


Auch Menderes lachte über seine Missgeschicke, wenn er es bemerkte und hatte auch deswegen viel Spaß im Camp und ist über sich hinaus gewachsen.

Also freut Euch, wenn Euch mal was passiert. 1. hat es einen Sinn, du musst ihn nur ergründen und 2. es gelingt alles besser, wenn du mit Freude durchs Leben gehst.

Und motiviert Euch im Laufe des Tages mit "Heute gelingt mir Alles", "Ich schaffe das", "Ich bin gut drauf" oder was auch immer Dir einfällt. Es tut richtig gut. Glaubt mir. Ihr müsst es Euch nur oft genug vorsagen und wenn möglich vor einem Spiegel. Dir direkt mitten ins Gesicht.

 
Bis Bald
Eure
Edith

Kommentare:

  1. Es ist leider nicht immer ganz einfach sich diese Einstellung zu behalten, aber meiner Meinung nach steckt da sehr viel dahinter. Grad dieses Beispiel von einem Missgeschick am Morgen - dem noch ganz viele folgen, einfach nur weil man schon so negativ eingestellt ist - passiert einem ja leider doch öfter...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich Dir vollkommen Recht. Anfangs hatte ich auch damit zu kämpfen um eine positive Einstellung zu bewahren. Doch mit viel Übung und ständigen ermahnen habe ich es schließlich geschafft, mich nach einem Ärger schnell wieder auf die erfreuliche Seite zu schalten.

      Löschen

Ich freue mich über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Eintrag mitteilt. Euer Feedback macht mich glücklich.