Donnerstag, 30. März 2017

Von Kindern kann man viel lernen. Mein März-Rückblick

Der Frühling klopfte an, der Osterhase ist bei mir auch schon eingezogen und die Uhren wollten um 1 Stunde weniger arbeiten. 



Die Witterung ließ es zu, meinen Lieblingsplatz zu besuchen. Ich lag sogar für eine Weile auf dem Steg ohne zu frieren.



Ich durfte in diesem Monat einen Vortrag mit dem Titel „10 Gebote der Gelassenheit“  besuchen und habe  erfahren, dass Kinder hierfür lehrreich sind. Denn intuitiv wissen sie, wie man mit Ärger umgeht. Es wird mit den Füßen gestampft, jeder Muskel angespannt und eventuell auch noch geschrien und dann geht es einem wieder gut. Leider lässt die Gesellschaft Wutausbrüche nicht gelten und somit werden diese Eigenschaften aberzogen.
Aber man kann sich diese Fähigkeit wieder holen. Um den Stress des Tages los zu werden hilft es schon, wenn man sämtliche Muskeln von den Zehen an begonnen bis hinauf zum Kopf ganz fest anspannt, bis dass der ganze Körper zittert und dann lässt man los und entspannt sich. Das Ganze 2x hintereinander und schon geht es einem besser. Auch wenn kein deutlicher Stress an dem Tag zu spüren war, sollte man diese Übung täglich machen.



Nicht nur in der Gelassenheit können wir uns von den Kindern etwas abschauen, auch das intuitive Essen beherrschen sie, sofern sie nicht schon zu sehr manipuliert worden sind.

Auch diese Fähigkeit hole ich mir wieder zurück und habe diesen Monat schon einige Fortschritte gemacht
Ich nasche nicht mehr so viel, wie anfangs und probiere immer wieder neue Speisen aus. Ich lerne wieder Spontanität, da der Körper mir erst bei Hunger zeigt was er haben möchte und so gut es geht folge ich ihm, denn erst dann bin ich wirklich bei Sättigung zufrieden.




Noch etwas hat sich bei mir geändert. Eine neue Morgenroutine. Ich gehe nun jeden Morgen eine kleine Runde spazieren und bin dann so richtig munter und kann mit Volldampf in den Tag starten.
Es dauert zwar wieder 1 Monat (aufgrund der Zeitumstellung) bis ich wieder morgens zu meinen Teich kann, da es zurzeit noch zu finster dort ist, aber eine Runde um die Häuser tut es auch bevor ich ins Auto steige und zur Arbeit düse.




Und das aller Beste ist, letztes Wochenende habe ich wieder meine Laufsaison eröffnet.
3km in einer halben Stunden. Ich bin voll zufrieden.  Ich war so voller Energie, dass ich auch länger laufen hätte können, doch für das Waldstück war es mir dann doch noch zu kalt. 




Ich freue mich schon auf den April.
Bin schon gespannt, wie intuitiv ich werde. Ob ich aufhöre zu planen und wieder spontaner lebe.

Das Laufen wird mir wieder helfen den Mist aus meinem Kopf zu entsorgen und mich auf meine neue Lebensweise zu konzentrieren.

Eure
Edith

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Eintrag mitteilt. Euer Feedback macht mich glücklich.